AG Geographiedidaktik

Didaktische Rekonstruktion geowissenschaftlicher Sachverhalte

Alltagserfahrungen, vorunterrichtliches Wissen und Konzepte der Schülerinnen und Schüler sind eine entscheidende Lernvoraussetzung...


Dr. Isabelle Kollar, Prof. Dr. Dirk Felzmann

 

Alltagserfahrungen, vorunterrichtliches Wissen und Konzepte der Schülerinnen und Schüler sind eine entscheidende Lernvoraussetzung. Sie sind Anknüpfungspunkt für erfolgreiches Lernen, manchmal jedoch auch Lernhindernis. In unserer Arbeitsgruppe ermitteln wir Schülervorstellungen zu Themen wie Jahreszeiten, Gletscher und Eiszeiten, Klima- und Vegetationszonierung. Zur Interpretation dieser Vorstellungen nutzen wir besonders die Theorie des erfahrungsbasierten Verstehens („Conceptual Metaphor Theory“). Diese Theorie nimmt an, dass Menschen von klein auf in vielfältigen Ursprungsbereichen Erfahrungen mit der Umwelt sammeln und diese dann Metaphern-basiert auf eher theoretische, der Erfahrung nicht direkt zugängliche Zielbereiche übertragen. Durch Analyse der jeweils genutzten Metaphern können Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Schülervorstellungen und fachwissenschaftlichen Vorstellungen aufgedeckt und entsprechend für einen erfolgreichen Unterricht nützlich gemacht werden. Einen Rahmen für solch eine didaktische Umsetzung bietet beispielsweise das Modell der didaktischen Rekonstruktion. Auf dieser Basis werden unterschiedliche Unterrichtskonzepte entwickelt, erprobt und evaluiert.

 

Im Rahmen der Vorstellungsforschung in der AG Geographiedidaktik werden und wurden zahlreiche Bachelor- und Masterarbeiten vergeben. Meist werden darin Schülerinnen und Schüler zu einem bestimmten lehrplanrelevanten Thema interviewt und die Ergebnisse im Rahmen der bisherigen Forschung ausgewertet.

 

Ausgewählte Abschlussarbeiten zu Schülervorstellungen:

  • Teresa Lill (2017): Vorstellungen von Erstklässlerinnen und Erstklässlern zur Kategorisierung lebendiger und nichtlebendiger Phänomene in physisch-geographischen Kontexten, Bachelorarbeit, Landau.
  • Julia Krull (2017): Welche Form hat die Erde und warum fallen wir nicht von ihr runter? – Eine Untersuchung von Schülervorstellungen zur Gestalt der Erde und der Gravitation in der Grundschule, Bachelorarbeit, Landau.
  • Laura Dechent (2017): Conceptual-Change in der Grundschule? Eine Unterrichtseinheit zur Entstehung der Jahreszeiten, Bachelorarbeit, Landau.
  • Nora Bingenheimer (2017): Eine empirische Untersuchung von Schülervorstellungen zum globalen Klimawandel und anthropogenen Treibhauseffekt und ihre Änderung, Bachelorarbeit, Landau.
  • Sandra Dissinger (2018): Schülervorstellungen zum Wasserkreislauf – eine Erhebung in der Grundschule. Bachelorarbeit, Landau.
  • Lena Müller (2018): Welche Alltagsvorstellungen haben Drittklässler in Rheinland-Pfalz zum Thema Migration? – Eine Interviewstudie, Bachelorarbeit, Landau.
  • Elisabeth Schmidt (2018): Schülervorstellungen zur Küstenmorphologie – eine Interviewstudie –, Masterarbeit, Landau.
  • Claudia Uske (2018): Vorstellungen von Grundschülern zur Abfallthematik bezogen auf die Schwerpunkte Trennung, Behandlung und Vermeidung. Eine Befragung von Viertklässlern in Rheinland-Pfalz, Bachelorarbeit, Landau.
  • Sharon Warth (2018): Schülervorstellungen zu den Charakteristika von Wüsten und deren Oberflächenformen – Eine Befragung von Viertklässlern in Rheinland-Pfalz –, Bachelorarbeit, Landau.
  • Robin Schildknecht (2018): Zusammenhang zwischen Niederschlag, Temperatur und Vegetation auf verschiedenen räumlichen und zeitlichen Skalen – Eine qualitative Interviewstudie zu geographischen Schülervorstellungen. Masterarbeit. Landau.
  • Caroline Koniczek (2019): Untersuchung zur Veränderung von Alltagsvorstellungen über den Klimawandel durch ein BNE-Projekt an Grundschulen. Bachelorarbeit. Landau.
  • Laura Körtgen (2019): Das Thema ‚Slums‘ in den Vorstellungen von Achtklässlern. Masterarbeit. Landau.
  • Olivera Popovic (2019): Vorstellungen von Zehntklässlern zum Zusammenhang von Meeresspiegelanstieg und Inseln. Eine qualitative Interviewstudie an einem rheinland-pfälzischen Gymnasium. Masterarbeit. Landau.

Projektleiter

Prof. Dr. Dirk Felzmann

weitere Infos

Projektmitarbeiter

Dr. Isabelle Kollar

weitere Infos


Zum Seitenanfang